Unsere Daten

meteostat - Unsere Datan

Diese Seite gibt einen Überblick über die von uns verwendeten Daten und deren Herkunft. meteostat verarbeitet Daten aus unterschiedlichen staatlichen Quellen. Zu den wichtigsten Datenlieferanten der Plattform zählen der Deutsche Wetterdienst (DWD), die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) und Environment Canada. Nicht zuletzt aufgrund der unterschiedlichen Datenquellen und dem hohen Datenaufkommen empfielt es sich für Nutzer der Applikation, sich mit den von meteostat verwendeten Methoden und Quellen auseinanderzusetzen.

Eines vorweg: Auch in der Meteorologie ist die Wahrheit eine relative Größe. So können Messwerte und daraus abgeleitete Durchschnitts- und Summenwerte zum Beispiel anhand des Messintervals oder der verwendeten Rundungsmethode variieren. meteostat sammelt Daten aus unterschiedlichen Quellen und stellt diese teilweise redundant zur Verfügung. So ist es durchaus möglich, dass zum Beispiel die Durchschnittstemperatur einer bestimmten Woche unter Verwendung von Stunden- und Tageswerten unterschiedlich ausfällt. Ein möglicher Grund für diesen Umstand könnte sein, dass die Tageswerte aus höher aufgelösten Messdaten (zum Beispiel 10-Minuten-Werten) berechnet wurden. Seitens der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) existieren bestimmte Vorgaben für den Aufstellungsort von Wetterstationen und den Bedingungen, unter denen Werte gemessen werden. Unsere Wetterstationen genügen in der Regel den Anforderungen der WMO.

Stündliche Messwerte

Die stündlichen Messwerte stammen auf globaler Ebene überwiegend vom Deutschen Wetterdienst (DWD) und dem US-Wetterdienst NOAA. Diese Datenbasis wird länderspezifisch um Observationsdaten nationaler Wetterdienste erweitert. Für die Erfassung der weltweiten Wetterzustände werden insbesondere METAR-Meldungen von Flughäfen und synoptische Beobachtungen unterschiedlicher Wetterstationen herangezogen. Abgerundet wird dieses Angebot durch standortspezifische, statistisch optimierte Modellrechnungen des DWD-Systems „MOSMIX“. Dabei werden für über 4000 Wetterstationen auf dem Planeten viermal täglich Wettervorhersagen erstellt. Archivierte Nowcast-Vorhersagen werden unter Verwendung der Einstellung "Modelldaten einbeziehen" als Substitut für fehlende historische Messwerte herangezogen. Es erfolgt jedoch keine Aggregation von „MOSMIX“-Daten zu Tageswerten.

Aggregierte Tageswerte

Historische Tageswerte bezieht meteostat vom Global Historical Climatology Network (GHCN) der NOAA. Länderspezifisch nutzt meteostat auch nationale Quellen wie das Climate Data Center (CDC) des DWD. Außerdem werden METAR-Daten und synoptische Wettermeldungen bei ausreichender Datenfülle zu Tageswerten hochgerechnet. In diesem Zusammenhang sollten Anwender beachten, dass die angegebenen Werte aufgrund unterschiedlicher Aggregationsverfahren und teils gerundeter Messdaten leichten Schwankungen unterliegen können. So beziehen sich die Tageswerte in der Regel auf das entsprechende Datum in der lokalen Zeitzone der Wetterstation. Einige Datenlieferanten von meteostat nutzen alternativ ggf. die koordinierte Weltzeit (UTC) für die Berechnung von Tageswerten. Bei Unklarheiten empfehlen wir, die Tageswerte anhand der stündlichen Messwerte zu validieren.

Klimadaten

Klimadaten basieren auf langjährigen Messreihen der jeweiligen Wetterstation und beziehen sich in der Regel auf einen Zeitraum von 30 Jahren ("Referenzperiode"). Diese Daten bezieht meteostat u.a. vom CDC und aus Publikationen der nationalen Wetterdienste zahlreicher Länder. Darüber hinaus nutzen wir die meteostat-Datenbank, um unser Angebot in dieser Kategorie auszubauen. Klimadaten dienen außerdem als Vergleichsgröße für die Berechnung von Anomaliedaten.

Weiterführende Informationen zu unseren Quellen und den verwendeten Schnittstellen erhalten Sie unter "Unsere Quellen". Wenn Sie Daten oder Grafiken von meteostat verwenden möchten, beachten Sie bitte diesen Hinweis.

Wir sind stets darum bemüht, unsere Datenbanken auf einem aktuellen Stand zu halten und unseren Anwendern die bestmögliche Qualität zu bieten. Da meteostat jeden Tag sehr große Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen verarbeitet, kann es jedoch immer wieder zu Fehlern und Lücken in unseren Messreihen kommen. Bei Fragen oder Hinweisen zu Fehlern in unserer Datenbank können Sie uns jederzeit per E-Mail kontaktieren.